Die besonderen Ernährungsbedürfnisse von Welpen

Welpen sind nicht einfach nur kleinere und jüngere Hunde, so wie menschliche Babys keine kleinen Erwachsenen sind. Wachstum und Entwicklung sind harte Arbeit und erfordern eine spezielle Ernährung. Auch junge Tiere sind besonders empfindlich auf die Auswirkungen von Nahrungsmangel, Toxinen und minderwertigen Zutaten, sodass die Besitzer sehr genau darauf achten sollten, welches Futter sie im ersten Lebensjahr eines Hundes füttern.

Was sind die besonderen Ernährungsbedürfnisse von Welpen? Lassen Sie uns zunächst einen Blick auf die Kalorien werfen. Welpen sollten eine kalorienreichere Nahrung zu sich nehmen als ein typischer erwachsener Hund.

Ein hochwertiges Welpenfutter kann 445 kcal/pro Tasse haben, während ein Erwachsenenfutter der gleichen Herstellers 375 kcal/pro Tasse haben kann. Das mag nicht wie ein so großer Unterschied erscheinen, aber die zusätzlichen Kalorien sind auf lange Sicht sehr wichtig. Die Unterschiede hören nicht nur bei den Kalorien auf, sondern auch andere Nährstoffe müssen in ausreichenden Mengen im Welpenfutter enthalten sein.

Welpenfutter, Zuchtfutter, Welpennahrung

Welpen benötigen mehr von vielen wichtigen Aminosäuren und Mineralien (und mehr Eiweiß und Fett im Allgemeinen) als erwachsene Hunde. Welpen sind von Ernährungsmängeln bedroht, wenn sie Futter fressen, das für Erwachsene bestimmt ist. Beispielsweise enthalten hochwertige Diäten einen hohen Anteil an bestimmten Omega-3-Fettsäuren, um eine gesunde Haut zu fördern, ein glänzendes Fell zu erhalten und die Gehirn- und Augenentwicklung der jungen Hunde zu optimieren.

Besitzer von Welpen großer Rassen haben bei der Auswahl eines Futters ein zusätzliches Anliegen: die Vermeidung orthopädischer Erkrankungen. Eine ungewöhnlich schnelle Wachstumsrate ist ein wichtiger Risikofaktor für Hüftdysplasie und ähnliche Erkrankungen.

Risiko Hüftdysplasie

Hüftdysplasie bei Hunden ist eine Erkrankung der Hüfte, bei der das Kugelgelenk deformiert ist. Diese Fehlbildung bedeutet, dass die Kugel und die Hüftpfanne nicht richtig aufeinander treffen, was zu einem Gelenk führt, das reibt und schleift, anstatt glatt zu gleiten.

Die Entwicklung der Hüftdysplasie wird durch ein Zusammenspiel von genetischen und ökologischen Faktoren bestimmt, obwohl es für diese Erkrankung ein kompliziertes Vererbungsmuster gibt, an dem mehrere Gene beteiligt sind. Unter Hüftdysplasie versteht man das Versagen der Hüftgelenke, sich normal zu entwickeln (sog. Missbildung), die sich allmählich verschlechtert und zum Funktionsverlust der Hüftgelenke führt.

Hüftdysplasie ist eine der häufigsten Skeletterkrankungen bei Hunden. Das Geschlecht scheint kein Faktor zu sein, aber einige Rassen haben eher die genetische Veranlagung für Hüftdysplasie als andere Rassen. Am häufigsten sind große und riesige Rassen betroffen, darunter die Deutsche Dogge, der Bernhardiner, der Labrador Retriever und der Deutsche Schäferhund. Selten können auch kleine Rassenhunde betroffen sein, zeigen dabei aber meist weniger Symptome und Beschwerden.

Die Hüftdysplasie beginnt oft schon im jungen und körperlich unreifen Alter. Der frühe Beginn entwickelt sich in der Regel nach vier Monaten. Es gibt auch Fälle, in denen sich später eine Hüftdysplasie aufgrund von Arthrose, einer Form der Gelenkentzündung (Arthritis), die durch eine chronische Verschlechterung oder Degeneration des Gelenkknorpels gekennzeichnet ist, entwickelt.

Welpenernährung bei großen Rassen

Diäten für Welpen großer Rassen sollten einen geringeren Fettgehalt und damit eine geringere Kaloriendichte haben als solche für kleine und mittelgroße Rassen.

Der Verzehr einer Nahrung mit zu viel Kalzium und Phosphor und einem hohen Kalzium-zu-Phosphor-Verhältnis erhöht auch die Wahrscheinlichkeit, dass ein Welpe großer Rassen während seiner Entwicklung von einer orthopädischen Krankheit betroffen sein wird. Deshalb achten verantwortungsbewusste Hersteller darauf, die Menge an Kalzium und Phosphor in den für diese Tiere bestimmten Nahrungsmitteln sorgfältig auszubalancieren.

Ob Ihr Welpe nun so groß wie ein Chihuahua, ein Mastiff oder irgendwo dazwischen wird, stellen Sie sicher, dass Sie ein Futter wählen, das eine perfekt ausgewogene Ernährung für diese einzigartige Zeit des Lebens bietet, und dass es aus den gesunden, natürlichen Zutaten hergestellt wird, die für ein Leben voller Gesundheit und Wohlbefinden notwendig sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.