Reitplatzbau

Ein Reitarena ist eine Reitanlage in Form eines überdachten oder sogar vollständig geschlossenen Gebäudes. Diese Reitstruktur ermöglicht es Pferden, wettergeschützt zu arbeiten, Unterricht zu geben und zu erhalten. Die Arena ist ein komfortables und praktisches Arbeitsgerät, das das ganze Jahr über verwendet werden kann. Der Preis variiert je nach technischen Spezifikationen.

Sie haben sich also entschlossen, eine eigene Arena zu bauen. Um die üblichen Fallstricke zu vermeiden, haben wir mit den Erwartungen gesprochen, um herauszufinden, wie man eine Reitarena baut und welche wichtigen Punkte Sie beachten müssen, bevor Sie den Sprung wagen.

Wählen Sie den Ort sorgfältig aus

Wenn der Bau einer Reitarena Teil eines größeren Reitprojekts sein soll, sollten Sie das gesamte Layout im Voraus berücksichtigen.

Sie möchten bei der besten Lösung keine Kompromisse eingehen, da die Behörden in der Regel nicht daran interessiert sind, dass sich Einrichtungen über einen zu großen Bereich erstrecken. Wenn Sie sie also näher an vorhandene Einrichtungen heranrücken, wird es immer einfacher, den Support zu sichern.

Während Hecken und Bäume Schutz vor dem vorherrschenden Wind bieten können, raten die meisten Installateure, aufgrund der Probleme, die durch fallende Blätter und Wurzeln entstehen, klar zu steuern, während Planer auch die Auswirkungen auf alte Bäume ablehnen.

Was sollte die Größe der Reitarena sein

Die beliebteste Arena-Größe ist 40x20m, während sich Dressur-Fans für eine 60x20m-Anlage entscheiden können. Für Springarenen wird eine zusätzliche Breite empfohlen.

Sogar 40 x 25 m machen einen Unterschied, wo Sie vor Ort springen können. Wenn Sie können, empfehlen wir den Leuten dringend, die zusätzlichen fünf Meter zu wählen, wenn sie können.

Einige Anwendungen werden besser von einer anderen, separaten Einrichtung bedient. Wenn Sie viel ausfallen, kann die Arena möglicherweise durch intensive, konzentrierte Aktivitäten geschädigt werden. Möglicherweise ist es besser, eine separate Ausfallarena zu haben, wodurch die Hauptarena möglicherweise etwas kleiner wird, um sie zu finanzieren. Hierbei hilft ein Experte für Reitplatzbau.

Verwenden Sie einen Stiefelschutz für die Sicherheit von Reitern und Pferden

Der Stiefelschutz dient sowohl Ihren Reitern als auch Ihren Pferden als Sicherheit.

Für den Anfang ist der Stiefelschutz ein wesentliches Sicherheitselement für Menschen, die auf Pferden reiten. In der Tat ermöglicht seine Krümmung im unteren Teil, ein Quetschen des Beines des Reiters zu vermeiden, falls sich das Pferd zu nahe an die Wände nähert.

Dieser Schutz hat auch eine zweite Funktion. Es verhindert, dass sich ein loses Pferd an der Wand verletzt.

Die Türen können verschiebbar (1 Tür von 4 m oder 2 Türen von 2 m) oder schwenkbar (2 Türen von 2 m oder eine große Tür von 3 oder 4 m) sein.

Wie viel kostet der Bau einer Reitarena?

Es ist nicht überraschend, dass eine Reihe von Faktoren die Kosten beeinflussen, aber die typischen Kosten liegen bei etwa 20.000 € zzgl. Für eine „Budget“ Arena.

Die meisten Installationsunternehmen in der Arena warnen dringend davor, Abstriche zu machen, da viele kostengünstigere Korrekturen nur die Lebensdauer der Arena verkürzen oder zusätzliche Kosten verursachen, um sie später zu beheben.

Für diejenigen mit einem knappen Budget gibt es einige Bereiche, in denen Sie Einsparungen erzielen können

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.